Burgertorte mit Kuchenpommes

burger2

“Kann man den essen?” – natürlich kann man den essen, jedoch schmeckt er etwas anders als erwartet…

Dieser besondere Kuchen war ein Geschenk an meinen guten Freund Timo zum Geburtstag. Als typischer Student liebt er Fast Food und so kam ich auf die Idee, einen großen Burger zu backen. Natürlich reichte ein Burger allein nicht aus, es fehlten ja noch die Pommes. Also durchkämmte ich das Internet nach Ideen, wie man am Besten Pommes aus Kuchen macht. Leider habe ich nichts passendes gefunden und so versuchte ich alles was mir einfiel, bis ich die gewünschte Optik und Konsistenz bekam. Da auch das Ketchup als Dipp nicht fehlen durfte, pürierte ich ganz einfach aufgetaute TK-Erdbeeren.

burger5

Nach 2,5 Tagen Arbeit und noch mehr Planung war dann alles fertig. Timo konnte es kaum glauben, als ich ihm den Kuchen präsentiert habe. Er und alle anderen auf der Party waren begeistert und haben sich anfangs gar nicht getraut, den Kuchen zu essen, bis ich ihn angeschnitten und verteilt habe.

burger3

Bei dem Burger war vor allem der Geschmack wichtig. Ich persönlich finde Kuchen mit viel Buttercreme und Fondant nicht wirklich lecker, weswegen ich auf Buttercreme ganz verzichtet habe und die Dekoration auf ein Minimales reduziert habe.
Das Burgerbrötchen besteht aus zwei Limokuchen (Rezept hier), die in die passende Form geschnitten wurden und mit braun gefärbten Marzipan umhüllt wurde. Das Fleisch ist ein Brownie (Rezept hier) und Salat, Tomate, Zwiebeln und Käse sind aus Fondant. Diese habe ich auch nicht durchgehend auf dem Kuchen verteilt, sondern am Rand platziert wo man sie sieht.
In der Mitte habe ich zwei Schichten Erdbeermus mit etwas Schokoladensahne (Ganache) dazwischen als “Kleber”. Damit der Fondant sich nicht auflöst, habe ich die Erdbeerfüllung mit dünnem Marzipan ummantelt. Die Füllung habe ich aus pürierten Erdbeeren, Wasser und Gelatine mit Hilfe von Tortenringen auf dem untersten Boden und dem Brownie platziert (mit ca. 2-3 cm Abstand zum Rand, um noch genug Platz für das Gemüse zu haben).

burger4

Die Pommes bestehen ebenfalls aus Limokuchen. Dieser wurde einfach in Streifen geschnitten, als erstes mit Ei, dann mit einer Mehl-Zimt-Mischung paniert und schließlich im Fett kurz angebraten. Sie schmecken einfach super lecker, vor allem wenn man das passende Ketchup dazu hat ;).

burgerschneid

Beim nächsten Mal würde ich zwischen Brötchenkuchen und dem Marzipan eine dünne Schicht Ganache streichen, damit sich das Marzipan nicht so leicht vom Kuchen lösen kann. Außerdem ist es vielleicht besser, die Erdbeerfüllung in den Kuchen zu machen, d.h. den Kuchen etwas aushöhlen und dann die Beeren rein füllen. Dann muss man nur eine dünne Scheibe Marzipan drüber legen und muss sich keine Sorgen um den Fondant mehr machen.

Ansonsten war ich sehr zufrieden mit dem Kuchen und meiner Leistung.
Jedoch habe ich den Erfolg nicht allein mir zuzuschreiben, denn ich hatte tolle Hilfe von meiner lieben Mitbewohnerin Lydia, der ich nochmals danken möchte. Ohne sie hätte ich um einiges länger gebraucht!

Falls du auch so einen Kuchen machen möchtest und du spezielle Fragen hast, dann schreib mir einfach eine Mail und ich versuche dir weiterzuhelfen. An sich ist so ein Kuchen gar nicht so schwer, man muss nur wissen wie und sich trauen ;)

2 Gedanken zu „Burgertorte mit Kuchenpommes

    1. admin Beitragsautor

      Vielen Dank für das Lob Jarina! Es freut mich immer wieder positive Rückmeldungen zu bekommen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.