Exotische Früchtetorte für den Sommer

Früchtetorte1Diese Exotische Früchtetorte gehört klar zu meinen Favoriten unter den etwas aufwendigeren Torten, denn sie schmeckt einfach nur himmlisch, ist locker-leicht und herrlich fruchtig! Gekühlt aus dem Kühlschrank ist sie perfekt für heiße Sommertage und Kuchenliebhaber, die trotz Hitze nicht auf Kuchen verzichten wollen ;).

Sie besteht aus 3 Schichten lockeren Rührkuchen, 2 Maracuja-Schichten, 3 Schichten Joghurt-Sahne-Creme und als Topping alle möglichen Lieblingsfrüchte. Die Zubereitung dauert zugegeben relativ lang, aber wenn man sich die Zeit nimmt, entsteht eine wunderbare Torte, die perfekt für Obstliebhaber ist.

Ich muss dazusagen, dass dies auch der Kuchen ist, der am 2.-schnellsten bei mir zu Hause vernascht wurde, was sehr für ihn spricht ;) .

Aber nun genug geschwärmt, los geht’s mit den Zutaten:

Früchtetorte3

Zutaten:

200g Margarine
210g Zucker
340g Mehl
1 Pk. Backpulver
2 El Vanillezucker (mein Beitrag: Vanillezucker selber herstellen)
4 Eier
100ml Mineralwasser
100ml Milch

650ml Maracujanektar
3 Pk. klarer Tortenguss + 6 El Zucker
400ml Schlagsahne
150g Joghurt
6 Blatt Gelatine
50ml Zitronensaft
180g Zucker
Schale einer halben Zitrone

reifes Lieblingsobst, zum Beispiel Pfirsiche, Bananen, Kiwi, Beeren…

Außerdem wird benötigt:
runde Springform, hoher Tortenring, viel Zeit

Kühlzeit mindestens 6 Stunden, also am Besten einen Tag vorher backen

Früchtetorte2

Zubereitung:

zuerst einmal der Aufbau: (von oben nach unten)

Obstschicht mit Tortenguss
Sahnecreme
Oberster Tortenboden
Sahnecreme
Maracuja
Mittlerer Tortenboden
Sahnecreme
Maracuja
Unterster Tortenboden

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Fett und Zucker schaumig schlagen, Eier einzeln dazugeben. Mehl, Backpulver und Vanillezucker mischen und ca. 1/3 davon zu der Eiermasse geben. Anschließend das Mineralwasser dazugeben, umrühren und das 2. Drittel Mehl einarbeiten. Nun die Milch und das restliche Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Eine Springform  mit Backpapier auskleiden oder einfetten, den Teig einfüllen und für ca. 50 Minuten backen (Stechprobe nicht vergessen!).
Den Kuchen komplett abkühlen lassen und in 3 Schichten teilen.
Um nun 2 Maracujasaftschichten zu bekommen, legen wir um den untersten und mittleren  Boden jeweils einen Tortenring oder einen Springformrand (am Besten, man legt den Tortenring um den untersten Boden, da man später auf diesem schichtet).
500ml Maracujasaft nun mit 2 Päckchen Tortenguss und 4 EL Zucker unter rühren aufkochen. Sobald er kocht und dick wird, eine Minute vom Herd nehmen und anschließend auf den beiden Böden verteilen und glattstreichen.
Ist die Maracujaschicht fest, die Blattgelatine für 10 Minuten im kalten Wasser einweichen, dann ausdrücken und bei niedriger Hitze im Topf schmelzen (Vorsicht, das geht relativ schnell).
150ml Maracujasaft mit dem Zitronensaft mischen und erstmal 4 El mit der Gelatine mischen, dann restlichen Saft langsam dazugeben. Anschließend den Zucker, Joghurt und die Zitronenschale dazugeben und verrühren.
Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter den Saft heben. Nun 1/3 der Creme auf den untersten Boden streichen (Tortenring auf jeden Fall dranlassen!), dann den mittleren Boden (samt der Maracujaschicht) mit einem Tortenheber vorsichtig auf den untersten Boden legen. Dann das nächste Drittel Creme auf die zweite Maracujaschicht streichen und den letzten Boden darauf platzieren. Nun die restliche Creme auf der Torte verstreichen und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme schön fest wird (am Besten über Nacht). Der Tortenring bleibt während des Schichtens und des Kühlens immer um der Torte und darf sich auf keinen Fall lockern.
Für den Fruchtbelag einfach Lieblingsobst in dünne Scheiben schneiden und auf den Kuchen legen.
Als letzten Schritt ein Päckchen Tortenguss mit 2 EL Zucker mischen, 250ml Wasser dazugeben und unter rühren aufkochen. Dann eine Minute vom Herd nehmen und mit einem Pinsel auf den Obstscheiben verteilen. Nach ca. 10 Minuten kann der Tortenring vorsichtig gelöst werden und die Torte ist nun endlich fertig zum vernaschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.