Osternestmuffins und Buttercremerosen

rosenmuff2

Bald ist Ostern und passend zu diesem Anlass habe ich auch meine Muffins dekoriert. Seid langem habe ich mal wieder eine Buttercreme gemacht und mit dieser gearbeitet. Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Buttercreme, vor allem wenn sie bunt ist, aber sie eignet sich nunmal hervorragend zum dekorieren und zu Ostern und dem Frühling passen frohe Farben schließlich.

Ich habe zwei Varianten für meine Muffins benutzt: Zum einen ein kleines Osternest mit Zuckereiern , zum andern drei Rosenblüten auf einer grünen Wiese. Letzteres habe ich einfach nur mal ausprobiert und da ich recht begeistert bin von meinem ersten Versuch, Rosen aus Buttercreme zu spritzen, wollte ich mein Ergebnis mit euch teilen.

Die Muffins selber sind Blaubeermuffins (weil ich von der letzten Torte noch welche übrig hatte…), aber natürlich kann man auch jedes andere Muffin so dekorieren wie ich es hier zeige. Für alle diejenigen, die trotzdem gern Blaubeermuffins backen möchten, habe ich auch das Rezept:

Ostermuffin1

Rezept für Blaubeermuffins: (ergibt ca. 7 recht große Muffins)

100g Zucker
100g Butter
2 Eier
100ml Milch
160g Mehl
1Pk Backpulver
1 Pk Vanillezucker
70g Heidelbeeren (aus dem Glas)

Zunächst sollte man die Heidelbeeren gut abtropfen lassen, den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit entsprechenden Papierförmchen vorbereiten.
Für den Teig zuerst Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, dann die Eier nach und nach dazugeben. Nun die Milch dazu, Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls gut einrühren.
Jetzt mit einem Teigschaber ganz vorsichtig die Heidelbeeren unterheben und den fertigen Teig auf die Muffinförmchen verteilen.
Nach ca. 25 Minuten sind sie fertig gebacken und müssen komplett auskühlen bevor es weitergehen kann mit dem Dekorieren…

Dekoration Osternest:

Für die Dekoration stellt man zunächst eine weiße Buttercreme her und färbt dann Anteile davon mit bestimmten Farben. Diese Buttercreme ist recht hart und ausschließlich für die Verwendung als Dekoration zu gebrauchen. Für eine Füllung muss sie etwas streichfähiger und weicher sein. Sie kann außerdem nach Belieben verfeinert werden, zum Beispiel mit dem Mark einer Vanilleschote, Zitronenschale oder Rumaroma. Ich habe mich hier für die Variante mit Vanileemark entschieden:

Ostermuffin3

Rezept Buttercreme:

(Die Menge reicht für mehr als 7 Muffins, aber ich denk lieber zu viel als zu wenig, man möchte ja vielleicht vor dem Dekorieren der Muffins noch etwas mit der Spritztülle üben und ausprobieren…)

125g Butter (zimmerwarm, komplett weich!)
100g Puderzucker
Mark einer halben Vanilleschote

Zuerst die weiche Butter mit dem Vanillemark aufschlagen. Dann den Puderzucker nach und nach dazugeben, dabei höchstens mit mittlerer Stufe rühren, weil sich bei höherer Geschwindigkeit Blasen bilden, die später beim Spritzen stören. Wenn sich der komplette Puderzucker gelöst hat, kann sie weiter verwendet werden zum dekorieren…

Für das Osternestmuffin benötigt man einen Teil grüne und einen Teil braune Buttercreme. Außerdem noch Zuckereier oder ersatzweise selbst gemachte Ostereier aus Marzipan oder Fondant.
Für das Gras gut 2/3 der Creme grün färben und den Rest für das Nest braun. Die beiden Cremes dann in Spritztüllen mit den entsprechenden Aufsätzen füllen.

Grün: Aufsatz #233 -> viele kleine Löcher

ButtercremeGruen

Braun: Aufsatz #2A -> ein kleines Loch

ButtercremeBraun

Für das Gras nun, beginnend am Rand des Muffins, mit der grünen Buttercreme Grasbüschel spritzen und, bis auf die Mitte, den Muffin damit bedecken.

ButtercremeGras

Anschließend mit der braunen Creme ein Nest in der gewünschten Große spritzen und die Eier darin platzieren, gegebenenfalls noch etwas mit brauner Creme nachbessern.

Ostermuffin2

Fertig sind die Osternestmuffin!

Entstehung der Rosenmuffins:

Bis jetzt habe ich mich nie wirklich an das Thema Blumen getraut, weder aus Blütenpaste noch aus Buttercreme. Aus lauter Langeweile (es sind gerade Semesterferien) habe ich mich aber doch an das Thema gewagt und mich gründlich im Internet informiert. Da ich noch etwas Rest-Fondant im Kühlschrank hatte, habe ich versucht daraus Rosen zu formen. Dies ist mir recht gut gelungen, obwohl Fondant eher ungeeignet für Blumen ist. Am nächsten Tag wollte ich dann welche aus Buttercreme versuchen, Rosennagel und passende Aufsätze hatte ich bereits.
Mit Hilfe diversen Videos und Tutorials sind, wie ich finde, recht gute erste Rosen entstanden. Ich werde jetzt noch etwas üben und vielleicht später einen Beitrag schreiben, der Schritt für Schritt alles erklärt. Falls du auch Zweifel daran hast, Rosen zu spritzen, lass dich nicht entmutigen und versuch es einfach, es ist echt nicht so schwer und man hat recht schnell Erfolgserlebnisse.

rosenmuff3

Ich hoffe, du findest genauso große Begeisterung am Dekorieren wie ich und ich konnte dir mit diesem Beitrag weiterhelfen!

Außerdem wünsche ich allen Lesern ein frohes Osterfest, erholsame freie Tage und viel Erfolg bei der Osternestsuche. Am Dienstag geht’s bei uns weiter mit der Uni, deswegen wünsch ich besonders meinen Kommilitonen ruhige, letzte Semesterferientage.

rosenmuff4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.