Raspberry Cream Cheese Pie

himbeerkäsekuchen

Ein cremiger, leicht fruchtiger Pie perfekt für den Kaffeeklatsch am Nachmittag!
Der Boden ist ein Mürbeteig, der blindgebacken wurde und dann mit einer Frischkäsemasse und Himbeeren weitergebacken wird.
Das Rezept ist ausgelegt für eine Pieform oder kleine Springform. Wenn du also eine größere Kuchenform verwenden möchtest, musst du die Zutatenmenge etwas erhöhen.

Du benötigst:

150g Mehl
50g Zucker
130g Butter
1 Prise Salz

300g Frischkäse
100g Zucker
2 Eier
3 EL Stärke
200ml Sahne
1 Pk Vanillezucker
gefrorenen Himbeeren, ca. 20 Stück

himkeas2

So wird’s gemacht:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Mehl, den Zucker, die Butter und das Salz solange kneten, bis sich alles miteinander verbunden hat. Mit den Händen alles zusammendrücken und in der Form den Boden und den Rand bedecken. Ein Backpapier über den Teig legen und mit trockenen Bohnen bedecken. Nun die Form in den Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen lassen (Blindbacken: Mit Hilfe von Gewichten, hier trockene Bohnen, wird der Mürbeteig gebacken, ohne dass dieser aufgehen kann. Die Bohnen drücken auf das Backpapier und halten es somit dicht am Teigboden. Nach dem Backen wird das Backpapier samt Bohnen entfernt. Achtung: Bohnen sind sehr, sehr heiß!).

Für die Füllung den Frischkäse mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier, Stärke, Sahne und den Vanillezucker dazugeben und alles schön miteinander mischen.
Diese Masse in die Mürbeteigform füllen und die Himbeeren darauf verteilen. Den Kuchen vorsichtig im Ofen für ca. 30-40 Minuten backen. Die Füllung sollte leicht gebräunt am Rand sein, dann ist der Pie fertig. Beim Rausholen auch wieder vorsichtig sein, da die Creme erst beim Erkalten schnittfest wird.

Geschmacklich ist dieser Pie wirklich super und wird sehr zum Nachbacken empfohlen. Die Menge der Himbeeren ist jedem selbst überlassen, man kann sicher auch gut andere Beeren wie z.B. Johannisbeeren, in den Frischkäse “einbetten”.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.