“Schokoschock” – Für alle, die von Schokolade nicht genug haben können…

schokoschock

Nach einer langen Kuchenpause melde ich mich nun mit diesem Kuchen wieder zurück:

Eine Schokoladentorte, die es wirklich in sich hat!

Zusammensetzten lässt sich diese Torte aus drei Schokoladenböden, die schon fast eine brownieartige Konsistenz aufweisen (also sehr dicht und gehaltvoll). Zwischen den Böden befindet sich eine Schokoladencreme und bedeckt wird die Torte mit einer erfrischenden Schokoladen-Frischkäsecreme.

Lust auf einen Schokoschock? Dann schnell in die Küche und ran an den Ofen…

Du benötigst:

250g Butter
250g Zucker
3 Eier
3 Becher (450g) Naturjoghurt
ca. 50 ml Milch
380g Mehl
4 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
1 Pk. Backpulver
1 Pk. Vanillezucker

200g Schlagsahne
200g Zartbitterkuvertüre

3 EL Butter
2 EL Zucker
1 Pk. Vanillezucker
200g Frischkäse
1 TL Kakaopulver

Schokoladenraspeln zur Dekoration

So wird’s gemacht:

Den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Butter und Zucker schaumig schlagen und die Eier einrühren. Joghurt dazugeben und alles vermengen.
In einer separaten Schüssel das Mehl, Kakao, Salz, Backpulver und Vanillezucker mischen und in Portionen zur Eiermasse geben. Ist der Teig zu fest, etwas Milch dazu rühren, bis er langsam vom Rührstab “rutscht”.
Nun kann der Teig in eine gefettete Springform gefüllt werden und wird im Ofen für ca. 40-50 Minuten gebacken (Stechprobe nicht vergessen!). Ist er fertig durchgebacken, den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Als nächstes wird der Kuchen horizontal in 3 Scheiben geschnitten. Dabei darauf achten, dass alles Scheiben gleich dick und gerade sind.
Für die Füllung wird die Schokolade in grobe Stücke gehackt und die Sahne in einem Topf erwärmt. Die Sahne sollte wirklich bloß erwärmt werden, auf keinen Fall aufkochen. Die Schokoladenstückchen in die warme Sahne geben und solange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
Ist die Creme abgekühlt (zimmerwarm), mit den Schneebesen des Mixers die Creme solange schlagen, bis sie heller und luftiger geworden ist.
Die Füllung kann nun zur Hälfte auf den unteren Tortenboden verteilt werden. Dann wird der mittlere Tortenboden darauf gelegt und mit der restlichen Creme bedeckt. Auf den obersten Boden wird die Frischkäsecreme gestrichen, welche folgendermaßen gemacht wird:

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann wird der Frischkäse und das Kakaopulver dazugegeben und so lange aufgeschlagen, bis die Creme eine leicht steife und luftige Konsistenz angenommen hat.

Jetzt ist die Torte fertig und kann nach belieben dekoriert werden…

(Eine kleine Anmerkung am Rande: Da ich in meiner neuen Wohnung nur einen Gasofen (ja, so etwas gibt es noch) besitze, können die Zeiten beim Backen etwas variieren. Ich geben deshalb immer einen sehr großzügigen Zeitrahmen bei meinen Rezepten an und hoffe, jeder ist in der Lage einen Holzspieß oder ein dünnes Messer in den Kuchen zu stecken, um zu kontrollieren, ob dieser durch ist. Wenn du diesen Kuchen nachbacken solltest, kannst du mir gerne die Dauer des Kuchens im Ofen mitteilen, darüber wären ich und andere Besucher dieser Seite bestimmt sehr dankbar!)

3 Gedanken zu „“Schokoschock” – Für alle, die von Schokolade nicht genug haben können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.