Warme “Apple-Crumble Muffins” mit Vanilleeis

applecrumble3

Apple-Crumble ist eine englische Nachspeise und besteht hauptsächlich aus Äpfeln und Streusel. Es wird warm serviert und dazu gibt es Vanilleeis. Ich bin ein großer Fan von Apple-Crumble und so lag es nahe, selbst ein kleines Rezept zu kreieren.

Im Gegensatz zum Original, was in einer Auflaufform gebacken wird, habe ich mich für Muffinförmchen entschieden, da man diese super portionieren kann und es einfach schöner aussieht als ein Haufen Apfelstücke und Streusel auf dem Teller.
Natürlich kann man dieses Rezept auch in einer Auflaufform backen, aber am Besten sind kleine, ofenfeste Förmchen (welche ich jedoch nicht habe und deshalb Muffinförmchen nehme).

Um das maximale Geschmackserlebnis zu garantieren, sollte man das Apple-Crumble auf jeden Fall warm genießen und in Kombination mit kaltem Vanilleeis ist es einfach nur köstlich!

applecrumble1

Aber nun zum Rezept:

Ergibt ca. 12 Muffins

Die Zutaten:

Für dein Streuselteig:
270g Mehl
100g Rohrzucker
200g Butter
eine Prise Zimt
1 Pk Vanillezucker

Für die Füllung:
2 Eier
3 EL Zucker
1 EL Speisestärke
2 EL Milch
1 EL Zitronensaft
etwas Butter

2 Äpfel
Vanilleeis

applecrumble2

Los geht’s:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, Muffinförmchen bereitstellen oder eine Form fetten.
Die Zutaten für den Streuselteig solange kneten, bis ein bröseliger Teig entstanden ist (geht am besten mit den Händen).
Nun ca. die Hälfte der Teiges verwenden, um die Muffinförmchen oder die Auflaufform damit “auszukleiden”, d.h. den Boden bedecken und einen ca. 1-2cm hohen Rand ziehen und gut festdrücken.

Alle Zutaten für die Füllung, bis auf die Butter, mit einem Schneebesen glattrühren.
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke mit der Eimasse mischen, in den Förmchen verteilen und jeweils mit einer kleine Butterflocken bedecken.
Jetzt nur noch die restlichen Streusel darauf verteilen und in den Ofen schieben. Am Besten man lässt sie solange backen, bis die Streusel leicht braun werden, das wären bei Muffins so ca. 20 Minuten.

Kurz abkühlen und danach schmecken lassen! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.