Winterpunsch und gebrannte Mandeln – perfekt für die Weihnachtszeit!

PunschundMandeln1

Der erste Schnee ist leider schon längst wieder weg, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Weihnachten vor der Tür steht, sich die prall gefüllten Plätzchendosen stapeln und die Adventskalendersäckchen rapide abnehmen.
Hier ist nun mein Beitrag zur munteren, warmen und kuscheligen Weihnachtszeit für gemütliche Abende daheim:

1. Mein absoluter Lieblingspunsch! Es gibt keinen besseren und wenn man diesen hier getrunken hat, dann will man gar keinen gekauften mehr…
Ich persönlich liebe Kinderpunsch, da ich Glühwein so gar nicht mag, und damit war es naheliegend, mein eigenes Rezept zu kreieren ;)

PunschundMandeln3

Zutaten Punsch:

800ml Tee (ich nehme immer 2 Beutel Früchtetee und jeweils ein Beutel aus meinem Winterteesortiment ;) )
1 Stange Zimt
1 Sternanis (ganz)
6 Gewürznelken
1 Zitrone -> Saft davon
500ml Orangensaft
200ml Apfelsaft
300ml Traubensaft
3 EL Zucker

Los geht’s:

Tee fertig ziehen lassen, Beutel raus und die restlichen Zutaten in den Topf (drauf achten, dass der Topf von vornherein groß genug ist). Dann auf niedriger Stufe (bei mir die Nummer 2 von 10 auf dem Herddrehknopf) mind. eine halbe Stunde, höchstens jedoch eine Stunde, ziehen lassen. Gewürze suchen, finden und aus dem Punsch fischen, gut umrühren und fertig!

 

2. Weiter geht’s mit meinen superleckeren, knackigen und süßen gebrannten Mandeln. Da habe ich mich doch immer aufgeregt, dass die gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt jedes Jahr teurer werden, dabei kann man sie so viel billiger daheim machen!
Beispiel:
100g vom Weihnachtsmarkt = 3€
400g daheim gemacht = 2€
Ich denk du weißt was ich meine… ;)

PunschundMandeln2

Zutaten: (für 400g gebrannte Mandeln)

200g ganze Mandeln
200g Zucker
120ml Wasser
3 TL Vanillezucker oder einfach 2 Päckchen
3 TL Zimt (mindestens ;) )

So werden sie “gebrannt”:

Wasser und Zucker in einer beschichteten Pfanne mischen und auf nicht höhster Stufe, sondern kurz darunter (zw. 7 und 8 von 10) aufkochen lassen. Vorsicht: falls es zu arg spritzt, einfach Temperatur runterdrehen…

Handelherstellung
Ist das Zuckerwasser leicht sirupähnlich (Bild 1), Mandeln, Vanillezucker und Zimt einmischen (Bild 2) und weiter köcheln lassen bis der Zucker wieder kristallisiert (Temperatur dabei auf Nummer 7-8 von 10 lassen). Dabei immer schön rühren, auch wenns anstrengend wird. Jetzt ist der Zeitpunkt erreicht, bei dem die Mandeln schon recht typisch Weihnachtsmarktmäßig ausschauen, jedoch wäre es fatal sie jetzt zu entnehmen, diesen Fehler macht man nur einmal (Bild 3).
Auch wenn der Pfannenboden mit einer Schicht hartem Zucker überzogen ist, nicht aufgeben und weiter rühren. Nach einer recht kurzen Zeit fängt sich der Zuckerboden an zu lösen, der Zucker karamellisiert. Jetzt immer fleißig weiter rühren, bis auch die Mandeln teilweise von einer glänzenden Zuckerschicht überzogen sind (Bild 4).
Nun muss man sie rausnehmen, auf ein großes Blecht ausbreiten und immer wieder durchmischen, damit sie nicht wie ein Klotz zusammenkleben. Wartet man zu lange mit dem Rausnehmen, sind die Mandeln einfach nur mit einer dünnen Schicht Zucker überzogen und kleben fürchterlich zusammen. Also dann rausnehmen, wenn die Mandeln teilweise glänzen.
Erst nach dem Abkühlen sind sie knackig und unwiderstehlich lecker!!!

Ich wünschen allen Kuchenschock-Bloglesern und denen, die es noch werden wollen, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Auch 2015 werd ich wieder fleißig backen und berichten.
Allen Studenten wünsche ich natürlich das Selbe, erholt euch gut, schaltet mal für ne Weile ab, die Prüfungen kommen schneller als man denkt ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.