Zitronentorte – Perfekt für den Sommer!

zitronentorte

Mein Bruder durfte sich zu seinem Geburtstag einen Kuchen von mir wünschen, und da er Zitronenkuchen  liebt, machte ich ihm eine Zitronentorte. Das Resultat kann sich sehen lassen und geschmeckt hat sie ihm auch. Als Boden hab ich einen Zitronenrührkuchen genommen, dazwischen und außen rum Zitronenbuttercreme. Die Dekoration besteht aus Marzipan. Sehr aufwendig ist diese Torte nicht, außer man möchte sie noch mit Marzipan verzieren.

Aber nun das Rezept:

Zutaten Zitronenkuchen:

200g Margarine
170g Zucker
3 Eier
1 kleine Bio-Zitrone, Schale und Hälfte vom Saft
300g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 Pk. Vanillezucker
1 Prise Salz
250g Joghurt
bei Bedarf etwas Milch

Zutaten Zitronenbuttercreme:

300g Zucker
6 Eiweiß
400g Butter
Schale einer Bio-Zitrone

Dekoration:

Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarbe

zitonentortescheibe

Und los geht’s:

Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Margarine und Zucker schaumig schlagen und die Eier einzeln dazugeben. Zitronensaft und -Schale mit einrühren und das Mehl, Backpulver, Vanillezucker und Salz in einer separaten Schüssel mischen. Joghurt zum Teig geben und wenn alles schön vermengt ist, auch die Mehlmischung reingeben. Ist der Teig nun noch nicht cremig genug, einfach solange Milch dazugeben (in kleinen Portionen) bis der Teig gut ist. Nun kann dieser in eine Springform gefüllt werden und ca. 40-50min im Ofen gebacken werden (Stechprobe).
Ist der Kuchen komplett ausgekühlt, wird er in zwei gleich dicke Scheiben geteilt und es kann mit der Buttercreme losgehen:

Zucker  und Eiweiß über einem Wasserbad (leicht köchelndes Wasser) solange vermischen, bis die Masse warm ist und sich der Zucker komplett gelöst hat (zwischen zwei Fingern zerreiben und keine Körnchen mehr fühlen). Nach ca. 2-3 Minuten vom Herd nehmen. Mit einem Handmixxer die Masse auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten aufschlagen. Geschwindigkeit erhöhen, und so lange weiterschlagen (ca. 6 Minuten), bis die Masse glänzt und abgekühlt ist (wenn man die Schneebesen raushebt und umdreht, müssten sich kleine Spitzen nach unten beugen). Die Geschwindigkeit wieder senken, Butter in kleinen Mengen dazugeben und bis zur nächsten Zugabe kräftig schlagen. Am Schluss die Zitronenschale einrühren. Jetzt ist die Buttercreme fertig zum Kuchenfüllen und bestreichen!

Dafür nehmen wir den unteren Tortenboden und legen ihn am Besten auf eine Kuchenplatte. Je nach Belieben kann nun bis zu einem drittel der Buttercreme darauf verteilt werden. Ist alles gleichmäßig und gerade, wird der zweite Tortenboden auf die Creme gesetzt. Die restliche Creme wird nun um den Kuchen verteilt aufgetragen.
Bevor er dekoriert wird, sollte die Creme noch im Kühlschrank fest werden.

Die Marzipanzitronen und -blätter bestehen aus gefärbten Marzipan. Zur Befestigung habe ich die Zitronen mit halben Zahnstochern in den Kuchen gesteckt.

Die Dekoration ist jedem selbst überlassen, so kann man auch mit der Buttercreme Muster auf den Kuchen spritzen oder mit halben Zitronenschalen den Kuchen belegen.

Mein Bruder hat sich auf jeden Fall sehr über seinen Lieblingskuchen gefreut und auch er kann ihn nur weiterempfehlen…

Ein Gedanke zu „Zitronentorte – Perfekt für den Sommer!

  1. Pingback: Eiweiß-Buttercreme | KuchenSchock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.